Energiemix im Jahresverlauf

Regenerative Energiearten können den Strombedarf abdecken

Werden die verschiedenen Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien in einem Energiemix sinnvoll miteinander kombiniert, ergibt sich im Jahresverlauf eine Tendenz zum natürlichen Ausgleich. In der folgenden Graphik sind die Stromerträge von vier realen Anlagen dargestellt: Photovoltaik (Solarpark Denkingen), Windkraft (Windrad St. Georgen), Biogas (BHKW Hegau-Jugendwerk Gailingen) sowie Wasserkraft (Musikinsel in Singen). Biogas-BHKWs und Wasserkraftanlagen laufen in der Regel Tag und Nacht, sommers wie winters. Windkraft und PV zeigen übers Jahr einen gegenläufigen Trend: Wind liefert Strom auch nachts, vor allem in Schlechtwetterperioden und stärker im Winter, Solarenergie nur tagsüber, vor allem bei schönem Wetter und überwiegend im Sommer.