Unsere Heimat braucht Zukunft

29.11.2016

Unser Ziel für die Bodenseeregion und den Hegau: Landschaftsverträgliche und damit tourismusverträgliche Windkraft.
Wir lieben die Schönheit unserer Region und wir genießen sie – mit all den sichtbaren Prägungen, die sie durch die Zivilisation erfahren hat. Im Hegau und am Bodensee gibt es seit Jahrzehnten Autobahnen, Zugstrecken und Flughäfen, Hochspannungstrassen und Umspannwerke. Das stört niemanden mehr, weil es ein gewohntes Bild ist.
Die Menschen dieser Region brauchen auch in Zukunft Mobilität und Energie - übrigens auch und gerade im Tourismus. Diese Energie muss aus erneuerbaren Quellen stammen.

Augen öffnen
Lassen Sie uns mit gesundem Menschenverstand und offenen Augen in die Zukunft gehen.
Ideologische Debatten helfen nicht weiter. Tatkräftiges Engagement mit Augenmaß schon.

Der Klimawandel stellt uns vor eine große Herausforderung. Er betrifft auch unsere lebenswerte Bodenseeregion. Sollten wir die Erderwärmung nicht zumindest eindämmen können, werden wir es mit Klimawandelfolgen, wie Starkniederschlag, Hagel und damit Überschwemmungen, Stürmen, Hitzewellen und verschobenen Jahreszeiten zu tun bekommen.

Jetzt handeln
Was zählt sind konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung und zum Umstieg auf regenerative Energien.

Wir setzen uns dafür ein, dass Energie regional erzeugt wird. Wir brauchen alle erneuerbaren Energien, wenn wir den Umstieg schaffen wollen. Auf die Windkraft als effektivste und kostengünstigste Form der regenerativen Energieerzeugung können wir nicht verzichten. Es gibt in der erweiterten Bodensee-Region nur sehr wenige Standorte, die überhaupt für Windkraft in Frage kommen.
Das von Windkraftgegnern propagierte Bild einer „verspargelten Landschaft“ geht deshalb an der Realität vollkommen vorbei.
Dass Tourismus und Windenergie gut miteinander auskommen, kann vielerorts beobachtet werden.
An Nord- und Ostsee machen Millionen Menschen Urlaub, obwohl dort seit Jahren Tausende von Windkraftanlagen in Betrieb sind. Auch vor der Haustür fi nden sich genügend Beispiele, im Schwarzwald Freiamt oder St. Peter, im Allgäu Wildpoldsried. Trotz Windkraftanlagen beliebte Urlaubsorte, informieren Sie sich selbst, fahren Sie hin:
www.freiamt.de | www.st-peter.eu | www.wildpoldsried.de

Windkraftgegner versuchen derzeit mit einer Angstkampagne touristische Akteure der Region zu verunsichern und für ihre Zwecke zu mobilisieren. Deshalb wollen wir daran erinnern.
Für den Tourismus gilt wie für alle Branchen und alle Regionen der Hauptsatz des Klimaschutzes:

Jeder Beitrag zählt, wir müssen handeln, nicht nur reden.