solarcomplex errichtet großes Kollektorfeld im Bioenergiedorf Randegg

20.04.2018

Vor wenigen Tagen war der Baubeginn zu einem großen, solarthermischen Kollektorfeld in Randegg. In Zukunft wird die Sonne die Holzenergie ersetzen und so Ressourcen schonen.
Bereits seit 2009 betreibt solarcomplex in Randegg ein großes Wärmenetz. Rund 150 Gebäude, darunter das Schulzentrum und die Randegger Ottilienquelle, werden mit regenerativer Wärme versorgt. Bisher wurde ganzjährig die Wärme aus Holzenergie eingespeist, das wird nun anders. Nahe der bestehenden Heizzentrale wird am Ortsrand Richtung Dörflingen ein Kollektorfeld mit 2.400 m²  Kollektorfläche gebaut, das größte in Südbaden. Die Solarenergie wird im Sommer die Holzenergie ersetzen und Randegg komplett versorgen. solarcomplex investiert rund 1,2 Mio Euro.
Weitere Informationen zum Bioenergiedorf Randegg

Verlegung der Rohrleitungen: Später wird sonnengewärmtes Wasser aus den Kollektoren durch diese Rohre zum Pufferspeicher im Heizhaus transportiert.

Solarthermisches Kollektorfeld: So, wie bei diesem Bild aus Büsingen, werden die Kollektoren aussehen.