solarcomplex nimmt größte solarthermische Anlage in Südbaden in Betrieb

13.08.2018

Am Freitag, 10. August war es endlich soweit: Im Wärmenetz Randegg ging mit 2.400 m² das größe Kollektorfeld  Südbadens in Betrieb.
Mit einem großen Fest bei der Randegger Ottilienquelle wurde das neue Kollektorfeld eingeweiht. Zukünftig werden die rund 150 angeschlossenen Gebäude im Sommerhalbjahr mit Sonnenenergie versorgt. Die Sonne erzeugt 20% des Gesamtwärmebedarf und ersetzt damit jährlich rund 1.600 Schüttkubikmeter Holzhackschnitzel. Gespeichert wird die Wärme in drei Pufferspeichern mit gesamt 300.000 Liter Speichervolumen. Weitere Info zur Solarthermie und zum Wärmenetz in Randegg.

„In einem Land mit begrenzten Flächen macht es viel Sinn, wo immer möglich die Sonne direkt zu nutzen. Sie hat gegenüber Bioenergie eine um mindestens den Faktor 60 bessere Flächeneffizienz“, Bene Müller

Viel Randegger Bürger folgten der Einladung und besichtigten die Erweiterung ihres Wärmenetzes.


Bene Müller lädt alle Randegger-Hausbesitzer ein, sich nachträglich anzuschließen.

Die Festredner vor dem Kollektorfeld:  Bürgermeister-Stellvertreter Martin Sauter, Christoph Bühler (Firma Ritter XL Solar), Clemens Fleischmann (Geschäftsführer Randegger Ottilienquelle), Bene Müller (Vorstand Solarcomplex) und Jörg Dürr-Pucher (Bodensee-Stiftung).