Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Photovoltaik Dachanlagen

Photovoltaikanlagen

Solarstrom vom eigenen Dach rechnet
sich für Ihr Unternehmen.

Solarstrom ist günstiger als Strom aus
dem Netz
Die Erzeugungskosten für Solarstrom sind in den vergangenen Jahren rapide­gesunken und liegen inzwischen deutlich unter den Kosten für Strom aus der Steckdose.

Deshalb macht es gerade für Unternehmen Sinn, den auf ihrem Dach erzeugten Solarstrom selbst zu nutzen und damit den teureren Strombezug aus dem Netz zu reduzieren. Denn Sie benötigen den Strom dann, wenn die Sonne ihn liefert – tagsüber. Die Differenz zwischen Erzeugungskosten der PV-Anlage und Ihren Kosten für den Strom-Einkauf ist Ihr Gewinn. Bei absehbar steigenden Strompreisen wird der wirtschaftliche Vorteil im Laufe der Zeit immer größer. Da die Strompreise für Gewerbebetriebe oft weit über 12 ct / kWh liegen, ist der Eigenverbrauch deutlich attraktiver als die Einspeisung.

Unsere Referenzen – seit 2002 haben wir hunderte PV-Dachanlagen realisiert.

Häglehof

Fützen  |  100 kW

Geflügelhof Haug

Meßkirch  |  30 kW

Curana

Singen-Beuren  |  100 kW

TLI-TransLog

Singen  |  100 kW

Leibold & Amann

Wellendingen  |  750 kW

Muffler

Eigeltingen  |  100 kW

Stahlbau Rettich

Bodman  |  30 kW

EDEKA Milkau

Immendingen  |  210 kW

Kleiner Holzfachmarkt

Nusplingen  |  105 kW

EGU-Metall

Meßkirch  |  100 kW

Solarstrom Direkt

Eigener Solarstrom ohne Zusatzkosten

Wer beim Strombezug sparen möchte, aber nicht in eine PV-Anlage investieren kann oder will, für den bieten wir „Solarstrom Direkt“.

Solarstrom ist günstiger als Strom aus
dem Netz
solarcomplex baut und betreibt auf Ihrem Gebäude ein Solarkraftwerk und liefert den Solarstrom zu günstigen Konditionen an Sie.

Dazu werden zwei Verträge abgeschlossen:

  • ein Dachnutzungsvertrag, Laufzeit 25 Jahre. Für die Dachnutzung wird kein Entgelt vereinbart.
  • ein Stromliefervertrag, Laufzeit frei wählbar Der Strompreis liegt spürbar unter Ihrem bisherigen Bezugspreis. Kein Grundpreis, keine sonstigen Abgaben.

Den verbleibenden Reststrombedarf decken Sie wie bisher aus dem Netz, von einem Anbieter Ihrer Wahl.
Klingt einfach? Ist es auch!

Gemeindezentrum Engen

18 kW  |  Kath. Kirchengemeinde

Kindergarten Worblingen

40 kW  |  Kindergarten-Initiative

Gewerbe-Neubau Welschingen

400 kW  |  Standex electronics

Schillerschule Singen

100 kW  |  Stadt Singen

Schule Dornhan

80 kW  |  Stadt Dornhan

Friedrich-Wöhler-Gymnasium

18 kW  |  Stadt Singen

Winz Druck Rielasingen

50 kW  |  Winz Druck

Hegau-Jugendwerk Gailingen

30 kW  |  Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Wertstoffhof Singen

100 kW  |  Stadt Singen

Sie besitzen ein Dach in der Bodenseeregion ­mit mindestens 200 m² Fläche und

haben einen Stromverbrauch von mindestens ­20.000 kWh / Jahr und

zahlen schon jetzt einen Strompreis von über­ 14 ct / kWh netto? Dann kontaktieren Sie uns!

Wenn Sie eine Dachfläche von weniger als 200 m² haben, k­önnen wir Ihnen leider kein Angebot machen.

Wir empfehlen Ihnen dann Handwerksbetriebe aus
der Region, z.B.

Iozzo GmbH & Co. KG | Claudio Iozzolino

Hebelsteinstr. 8 | 78247 Hilzingen

angel.sanchez (at) iozzo.de | www.iozzo.de

Elektrofachbetrieb | Gert Bohnenstengel

Hohackerstr. 17 | 78244 Gottmadingen – Bietingen

info@elektro-bohnenstengel.de | www.elektro-bohnenstengel.de

Sunny Solartechnik GmbH | Michael Simon

Gustav-Schwab-Str. 14 | 78467 Konstanz

michael.simon (at) sunny-solartechnik.de | www.sunny-solartechnik.de

Photovoltaik Freilandanlagen

Photovoltaikanlagen

Photovoltaik Freilandanlagen mit solarcomplex bauen.

Solarstrom ist günstiger als Strom aus
dem Netz
Freiland-PV-Anlagen sind ökologisch sinnvoll und sehr rentabel

Mit dem Solarpark Rickelshausen haben wir 2006 die erste Freilandanlage in der Bodenseeregion gebaut. Heute haben wir rund 20 Photovoltaikanlagen auf geeigneten Flächen projektiert und gebaut.
Einige dieser Anlagen betreiben wir selbst, andere haben wir für Investoren errichtet – alle werden durch unser Wartungsteam betreut.

Freiland Solarpark

Rickelshausen  |  6 MW

Freiland Solarpark

Langenried  |  0,5 MW

Feiland Solarpark

Meßkirch  |  1,1 MW

Freiland Solarpark

Denkingen  |  1 MW

Freiland Solarpark Hundertjauchert

Hundertjauchert  |  1,1 MW

Freiland Solarpark

Mooshof  |  4,5 MW

Freiland Solarpark

Storzingen  |  1 MW

Freiland Solarpark

Bingen  |  0,75 MW

Freiland Solarpark

Wellendingen  |  0,5 MW

Freiland Solarpark Autobahn

Engen  |  0,75 MW

Wartung

Wir bieten Ihnen verschiedene Wartungspakete für ihre PV-Anlage.
Von der Fernüberwachung bis zum Full-Service. Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Kontakt

Bioenergiedörfer

Bioenergiedörfer

Bioenergiedörfer als Bausteine der Energiewende.

Bioenergiedörfer zeigen
den Weg auf

Machen Sie Ihr Dorf fit für die Zukunft. Ein Bioenergiedorf ist weitgehend unabhängig von importierter Energie.

 

Wenn sich kleine Gemeinden weitgehend selbst mit heimischen erneuerbaren Energien versorgen, so hat dies zunächst eine psychologische Bedeutung: Ganz praktisch und nachvollziehbar wird der Nachweis erbracht, dass eine strom- und wärmeseitige Vollversorgung machbar ist. Dem Einwand, dass es sich hierbei um Einwohnerzahlen in der Größenordnung von nur wenigen Wohnblocks einer Großstadt handelt, muss dadurch begegnet werden, dass zukünftig im ländlichen Raum diejenigen regenerativen Energie-Überschüsse produziert werden müssen um die großen Ballungsräume mitzuversorgen.

Bioenergiedorf

Jungnau  | 

Bioenergiedorf

Schluchsee  | 

Bioenergiedorf

Storzingen  | 

Bioenergiedorf

Renquishausen  | 

Bioenergiedorf

Veringendorf  | 

Bioenergiedorf

Wald  | 

Bioenergiedorf

Hilzingen  | 

Bioenergiedorf

Bonndorf  | 

Bioenergiedorf

Emmingen  | 

Bioenergiedorf

Büsingen  | 

Windkraftanlagen

Windkraft bei solarcomplex

Windkraft ist die effektivste Form­ der erneuerbaren Energien

Eine regionale Versorgung aus heimischen erneuerbaren Energien muss auch die Potentiale der Windkraft umfassen

Was die Nutzung der Windkraft angeht, ist Baden-Württemberg Schlusslicht unter den deutschen Flächenländern, der Anteil von Windstrom am Strombedarf liegt bei ca. 3%. Gleichzeitig ist Baden-Württemberg vom Atomausstieg am stärksten betroffen, so lag der Atomstromanteil 2002 bei über 50%, 2012 bei gut 35% und 2022 wird er (nach Abschaltung von Neckarwestheim II) Null sein. Insoweit müsste Baden-Württemberg ein vitales Interesse haben, nicht übermäßig von Stromimporten abhängig zu werden, sondern einen möglichst hohen Anteil an eigener Stromproduktion aufzubauen. Das von der Landesregierung definierte Ziel von 10% Windstromanteil wird deutlich verfehlt. Von allen erneuerbaren Energien stellt Windkraft mit Abstand die größten Strommengen je Hektar zur Verfügung und das zu den geringsten Kosten je kWh. Fazit: Ohne Windkraft ist die Energiewende nicht machbar.

Windkraftanlagen Länge

Donaueschingen / Hüfingen  |  in Planung

Windpark Verenafohren

Verenafohren  |  3 x 3,3 MW

Windkraftanlage St. Georgen

St. Georgen  |  2,3 MW

Windkraftanlage Renquishausen

Renquishausen  |  2 x 0,5 MW

Holzenergie-Contracting

Holzenergie-Contracting

„Moderne Holzenergie“-Lösungen ­im Wärme-Contracting

solarcomplex betreibt Holzenergie-Contracting-Anlagen von 30 bis 700 kW. Abhängig vom Leistungsbedarf und den baulichen egegbenheiten betreiben wir Holzpellets- oder Holzhackschnitzel-Heizungen. Wir garantieren volle Versorgungssicherheit.

Hotel Rotes Haus

Überlingen  |  120 kW

Remishofstraße

Singen  |  100 kW

Höristraße

Singen  |  120 kW

Ottilienquelle

Randegg  |  700 kW

Lindenstraße

Gottmadingen  |  30 kW

Firma Uhrig

Geisingen  |  250 kW

Solarsiedlung

Engen  |  40 kW

Kornblumenweg

Gottmadingen  |  80 kW

Diakonisches Werk

Radolfzell  |  80 kW

Lehenhof | Sonett GmbH

Deggenhausertal  |  135 kW

Biogasanlagen

Biogas

Biogasanlagen von solarcomplex

Der große Vorteil von Biogasanlagen in einem regenerativen Energiemix ist, dass aus ihren BHKWs sowohl Strom als auch Wärme bereit gestellt wird und sie sowohl grund- als auch spitzenlastfähig sind. Biogas ist damit ideal geeignet, das schwankende Angebot bei Wind und Sonne auszugleichen. Aus Sicht von solarcomplex ist es allerdings zwingend, dass die Abwärme der BHKWs tatsächlich genutzt wird, und zwar nahezu vollständig. Nur dann ist die schlechte Flächeneffizienz von Biogas vertretbar. In der Regel werden in Biogasanlagen die Abfallprodukte Mist und Gülle und zusätzlich angebaute Energiepflanzen wie Mais, Kleegras, Luzerne u.a. vergoren.

Wasserkraft auf der Musikinsel Singen

Wasserkraft auf der Musikinsel in Singen

2004: solarcomplex reaktiviert ein Wasserkraftwerk an der Singener Aach

Aus alt
Mach neu
Die Wasserkraft Musikinsel Singen produziert Strom für 650 Menschen

Auf der sogenannten Musikinsel in Singen existierte ein Wasserkraftwerk, welches in den 1970iger Jahren stillgelegt worden war.

Ober- und Unterwasserkanal sowie die Wehranlagen waren in gutem Zustand erhalten, ebenso das eigentliche Kraftwerksgebäude. Tagein, tagaus floss das Wasser der Aach vorbei, im Jahr gingen ca. 700.000 kWh „den Bach runter“. Was lag näher, als dieses energetische und wirtschaftliche Potential zu nutzen?! 2004 brachten rund 40 Bürger gut 300.000 Euro in die „solarcomplex GmbH & Co. KG Wasserkraft Musikinsel“ ein, zusammen mit einem zinsgünstigen KfW-Darlehen wurde so die gesamte Investitionssumme von gut 600.000 Euro aufgebracht. Es mussten neue Turbinen, Generatoren und Regler in das bestehende Kraftwerksgebäude eingebaut werden; durch das Anlegen einer Fischtreppe (beim Kraftwerk) sowie einer rauen Rampe (beim Ausleitungswehr) wurde die Durchgängigkeit für alle Wasserlebewesen verbessert. Es wird eine Mindestwassermenge für das Mutterbett von 1,3 m³ pro Sekunde vorgehalten. Das Gesamtkonzept darf als richtungsweisend für ökologisch optimierte Wasserkraftanlagen bezeichnet werden, die Natur- und Umweltschutzverbände der Region begrüßen und unterstützen das Projekt. Ein Wasserkraftwerk hat eine sehr lange Lebensdauer. Mit entsprechenden Revisionen können die Turbinen für viele Jahrzehnte, bzw. bis zu hundert Jahre betrieben werden. Auf dem Dach des Kraftwerksgebäudes wurde zusätzlich ein Solarkraftwerk errichtet, das Motto ist „Energie bei jedem Wetter“.

Auf Ende 2018 haben die ursprünglichen Initiatoren des Projekts die Betreibergesellschaft übernommen, die anderen Gesellschafter sind einvernehmlich ausgeschieden.







    oder rufen Sie uns an

    Unsere Zentrale ist an folgenden Zeiten besetzt:

    Montags bis Freitags von 8.00 bis 12.00 und 12.30 bis 17.00

    oder schreiben Sie uns

    solarcomplex AG

    Ekkehardstraße 10, 78224 Singen

    Karte

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

    Inhalt laden