Webadresse: https://www.solarcomplex.de/energieanlagen/bioenergiedoerfer/messkirch.html

Bioenergie Meßkirch

In Meßkirch versorgt solarcomplex erstmalig den Stadtteil einer Kleinstadt

60 Gebäude werden in der Stadt Meßkirch mit regenerativer Wärme versorgt
Meßkirch aus der Luft
Die Verlegung der Rohrleitungen erfordert von den Anwohnern Geduld und Akzeptanz des Projektes
Rohrleitungsbau im Nahwärmenetz Meßkirch

Meßkirch im Landkreis Sigmaringen

Meßkirch im westlichen Oberschwaben ist eine Kleinstadt mit rund 8.500 Einwohnern.

Bionergie Meßkirch

Über ein 4,8 km langes Netz aus PEX Kunststoffrohr für kleine Rohrdurchmesser und geringe Druckstufen sowie KMR Stahlrohr für große Rohrquerschnitte und hohe Drücke, wird die Wärme verteilt. In jedes der 60 angeschlossenen Gebäude (Wohnhäuser, Rathaus, Schule, Stadthalle und die örtliche Volksbank) wird die Wärme über eine Hausübergabestation (HAST) abgegeben.

Bilder zu Bioenergie Meßkirch

In 9 Monaten Bauzeit hat solarcomplex das Wärmenetz realisiert
Hauptleitung in KMR-Duo-Stahlrohr
Gute Isolation verringert die Leitungsverluste
Heizhaus Bioenergie Meßkirch
Anlieferung Pufferspeicher in Meßkirch
Der Holzhackschnitzel-Kessel wird angeliefert
Schornsteinkletterer
Leitzentrale im Heizhaus Meßkirch
Rohrleitungen, Pumpen, Thermometer, Fühler - Technik im Heizhaus
Bioenergie Meßkirch:
  • Betreiber: solarcomplex AG
  • Inbetriebnahme: 2011
  • Einwohner: ca. 8.500 (ganz Meßkirch)
  • Anschlüsse: ca. 60 Gebäude
  • Holzkessel: 1.200 kW
  • Pufferspeicher: 50.000 Liter
  • CO2-Einsparung: 1.200 Tonnen/Jahr
  • Wärmenetz: 4,8 km

Führung durch die solarcomplex Bioenergiedörfer?: Erlebnistour Erneuerbare Energien